Willkommen im NATUREUM

Saisonstart im NAUTINEUM in Stralsund

30.04.12
Auf den Spuren der Meeresforscher können die Besucher des NAUTINEUMs im Unterwasserlabor "Helgoland" wandeln.

Auf den Spuren der Meeresforscher können die Besucher des NAUTINEUMs im Unterwasserlabor "Helgoland" wandeln. (Foto: Johannes-Maria Schlorke)

Am 1. Mai startet das NAUTINEUM traditionell in die neue Saison. Dann ist dieser Standort des Deutschens Meeresmuseums auf der Insel "Kleiner Dänholm" zwischen Stralsund und Rügen wieder täglich ab 10:00 Uhr für Besucher geöffnet. Großexponate der Meeresforschung und Fischerei laden zu einer Erkundungstour ein. Zu Beginn der Ausstellung beeindruckt ein originalgetreu erhaltener und begehbarer Fischerschuppen. Unbedingt sehenswert ist die Ausstellungshalle zur deutschen Meeresforschungstechnik mit Geräten zur Bestimmung von Bodenproben, Salzgehalt, Temperatur und Wassertiefe. Highlight im NAUTINEUM ist das Unterwasserlabor "Helgoland", das sogar von innen erkundet werden kann. Hier spürt man noch heute die Faszination von den Anfängen der deutschen Meeresforschung. Gleich daneben fällt die ungewöhnliche Architektur der 14 Meter hohen Bootshalle auf, die das Zeesboot STR 9 und vorpommersche Strandboote bewahrt.

 

Der maritime Abenteuerspielplatz für Kinder und der Picknickplatz laden zum Verweilen ein. Die besondere Lage des NAUTINEUMs mit Blick auf die gewaltige Schiffbauhalle der Volkswerft und zur neuen Rügenbrücke macht diesen Standort des Deutschen Meeresmuseums zu einem Logenplatz am Ufer des Strelasunds. Bereits die Anreise zum NAUTINEUM verspricht ein besonders Erlebnis zu werden, wer sich entschließt, den Wasserweg zu wählen. Die Weiße Flotte legt voraussichtlich ab Mitte Mai innerhalb der Hafenrundfahrt im NAUTINEUM an und holt die Museumsbesucher auf der nächsten Tour wieder ab. Die genauen Fahrtzeiten gibt es in Kürze unter www.weisseflotte.de

 

Text: Deutsches Meeresmuseum (DMM)