MEERESMUSEUM-News

Deutsches Meeresmuseum startet „Werde Stranddetektiv!“-Tour 2015

Mitarbeiter des Deutschen Meeresmuseums sind ab sofort an Stränden auf Rügen und Fischland-Darß-Zingst unterwegs, um junge Badegäste kostenlos zu naturverbundenen Stranddetektiven auszubilden. Mit Kescher, Lupe und Artenliste sollen insbesondere Kinder und Jugendliche auf die Vielfalt der Meeresbewohner und gleichzeitig auf die Problematik des Mülls im Meer aufmerksam gemacht werden.

Mitarbeiter des Deutschen Meeresmuseums sind ab sofort an Stränden auf Rügen und Fischland-Darß-Zingst unterwegs, um junge Badegäste kostenlos zu naturverbundenen Stranddetektiven auszubilden. Mit Kescher, Lupe und Artenliste sollen insbesondere Kinder und Jugendliche auf die Vielfalt der Meeresbewohner und gleichzeitig auf die Problematik des Mülls im Meer aufmerksam gemacht werden. Die Aquarien und Ausstellungen im MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund sowie im NATUREUM Darßer Ort laden die Besucher anschließend ein, sich weiterführend mit diesen Themen zu befassen.

„Beim gemeinsamen Keschern und Bestimmen von Meerestieren und fossilen Ostseeschätzen haben Ferienkinder viel Spaß mit unserem Stranddetektiv-Team. Mit etwas Sammlerglück können sie sogar einige Funde als Andenken mit nach Hause nehmen“, sagt Museumsdirektor Dr. Harald Benke. „Doch vor allem wollen wir in den frisch ausgebildeten Stranddetektiven das Interesse für das Meer vor unserer Haustür wecken und sie für dessen Schutz vor Plastikmüll sensibilisieren“, so Benke.

Bereits im vergangenen Jahr war das Deutsche Meeresmuseum an den Stränden der Region unterwegs und hat gut 4.000 Stranddetektive ausgebildet. Die Teilnehmer erhalten neben einem kleinen Sammelbeutel ein liebevoll gestaltetes Faltblatt, um Seegras, Hühnergott oder Flohkrebs unter Anleitung zu bestimmen. Zwischen den Zeichnungen der Meerestiere sind Plastiktüte und Schraubverschluss als bedenkliche Strandfunde abgebildet. Beginn der einzelnen „Werde Stranddetektiv!“-Tourtermine ist jeweils um 10:00 Uhr an festen Treffpunkten. Im Laufe des jeweiligen Tages ist das Team an verschiedenen Strandabschnitten zu finden. Besucher orientieren sich am besten an den leuchtend-orangefarbenen Shirts der Mitarbeiter und der gleichfarbigen Flagge. Das museumspädagogische Angebot ist gratis und kann bei schlechter Witterung ersatzlos ausfallen. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

„Werde Stranddetektiv!“-Tourplan 2015:

27. Juli - Binz - Start: Strandzugang 42 (IFA Rügen Ferienpark), Ende: Seebrücke

28. Juli - Sellin - Seebrücke

29. Juli - Baabe - Strandhauptabgang DLRG-Turm

03. August - Prerow - Seebrücke

04. August - Wustrow - Seebrücke

05. August - Zingst - Seebrücke

06. August - Göhren - Nordstrand - Seebrücke

10. August - Thiessow - Hauptzugang neben Strandcafe

11. August - Binz - Start: Strandzugang 16 (links neben Seebrücke), Ende: Strandzugang 42

12. August - Prora - Start Strandzugang 72, Ende: Strandzugang 66

13. August - Göhren - Nordstrand - Seebrücke

17. August - Nonnevitz - Strandabschnitt Höhe Regenbogencamp

18. August - Glowe - Strandabschnitt Höhe Kurplatz

19. August - Prerow - Seebrücke

20. August - Zingst – Seebrücke