Baustellen-News aus dem geschlossenen MEERESMUSEUM

Neue Haimodelle für das MEERESMUSEUM

  • MEERESMUSEUM
  • Modernisierung Meeresmuseum

[17.11.2022] Ein besonderes Highlight im MEERESMUSEUM waren und werden auch zukünftig die lebensgroßen Modelle von Meeresbewohnern sein. Für die neuen Ausstellungen fertigte die Figurenbauwerkstatt von Peter Ardelt in Dresden mehrere neue Tiermodelle an. Dies sind keine Originalpräparate, sondern Dokumentarplastiken.

Bereits im Dezember 2021 lieferte der Figurenbauer lebensgroße Modelle eines Brydewals und zweier Bronzehaie nach Stralsund. Das neueste Modell, das Ardelt für die Modernisierung schuf, ist ein etwa 9,5 Meter langer Walhai. Mit über 400 kg Gewicht zählt die Plastik zu den schwersten Modellen, die für das MEERESMUSEUM hergestellt werden.

Nach der Wiedereröffnung können Gäste den Walhai in der Katharinenhalle als Teil einer Installation gemeinsam mit anderen Haimodellen entdecken. Die frei hängenden Exponate sind dann von jeder Etage und von allen Seiten erlebbar. Neben dem Walhai wird ein ebenfalls neu angefertigtes Modell eines Eishais gezeigt. Außerdem gibt es mit Fuchshai, Tigerhai, Hammerhai und Blauhai alte Bekannte aus der früheren Ausstellung wiederzuentdecken. Letztere erhalten vor der Wiedereröffnung des MEERESMUSEUMs noch eine Überarbeitung in der Dresdener Werkstatt.

 

Informationen zu weiteren Tiermodellen

 

Zurück zur Übersicht

Hier geht es zum letzten Artikel