Presseportal MEERESMUSEUM

Herbstferienspaß im OZEANEUM und MEERESMUSEUM Stralsund

  • MEERESMUSEUM
  • OZEANEUM

Passend zum aktuellen Jahresthema „Expedition Tiefsee“ laden MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund vom 19. Oktober bis 1. November zum Herbstferienspaß ein. In den zwei Aktionswochen erwarten die Besucher viele kostenfreie Zusatzangebote, wie Experimentierstationen, Führungen und Fütterungen.

Passend zum aktuellen Jahresthema „Expedition Tiefsee“ laden MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund vom 19. Oktober bis 1. November zum Herbstferienspaß ein. In den zwei Aktionswochen erwarten die Besucher viele kostenfreie Zusatzangebote, wie Experimentierstationen, Führungen und Fütterungen. 

Im MEERESMUSEUM mit Aquarien der Tropen und des Mittelmeeres können Museumsgäste ihr Wissen über die Meere in der Kreativ-, Tiefsee- oder Sezierwerkstatt erweitern. Zudem stehen Schildkrötenfütterungen, Tauchshow und Familienführungen auf dem Programm. Ein Highlight wird der Schildkrötentag am 20. Oktober sein, wenn es auf 50 Jahre Zeitreise geht und sich die jüngsten Museumgäste auf das Schnuppe Figurentheater mit dem Stück „Die Schildkröte hat Geburtstag“ freuen dürfen. Größere Kinder können im MEERESMUSEUM mit einem Forschertagebuch auf den Spuren der Kaltwasserkoralle „Laura Lophelia“ auf Entdeckertour gehen.

Das OZEANEUM entführt auf eine Unterwasserreise durch die nördlichen Meere mit Erlebnistourentouren, Meerestieren hautnah am Touchpool und Greenpeace Aktionstagen. Besonders beliebt sind die Schaufütterungen der Pinguine sowie im 2,6 Mio. Liter fassenden Aquarium Offener Atlantik mit Haien, Rochen und Makrelenschwärmen. Das Schnuppe Figurentheater ist auch im OZEANEUM zu Gast, wenn es am 29. Oktober mit Tauchermarionette Jaques auf Expedition Tiefsee geht, denn „Tief im Meer, da geht’s hoch her“.

Außerdem können OZEANEUM und MEERESMUSEUM individuell zum Tiefseemotto erkundet werden. Für beide Museen gibt es jeweils einen separaten Expeditionsflyer, der kostenfrei an den Kassen erhältlich ist. Das genaue Ferienprogramm findet man unter deutsches-meeresmuseum.de.