Presseportal MEERESMUSEUM

Märchenhaftes und „Ei“genartiges im Schein der Taschenlampe erleben

  • MEERESMUSEUM

In den Osterferien stehen für Nachtschwärmer drei Taschenlampenführungen auf dem Programm. Die kleine Nixe Rusalka ist derzeit im MEERESMUSEUM zu Hause. Dort verzaubert sie tagsüber mit ihrer Stimme die Besucher der gleichnamigen Kinderoper. Aber was passiert, wenn abends alle Wasserbewohner schlafen gegangen sind?

In den Osterferien stehen für Nachtschwärmer drei Taschenlampenführungen auf dem Programm. Die kleine Nixe Rusalka ist derzeit im MEERESMUSEUM zu Hause. Dort verzaubert sie tagsüber mit ihrer Stimme die Besucher der gleichnamigen Kinderoper. Aber was passiert, wenn abends alle Wasserbewohner schlafen gegangen sind? Wie schafft es der Schlammspringer trotz Fischschwanz zeitweise an Land zu leben? Musste er seine Stimme auch der Wasserhexe geben? Warum sieht das Fuchsgesicht nachts so anders aus? Und wieso trägt der Papageienfisch dann sogar einen „Schlafanzug“? Märchen oder Wahrheit … wer weiß das schon? Gelüftet wird das Geheimnis am 23. März um 19:15 Uhr im MEERESMUSEM für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahre.

Und wie ist das eigentlich zu Ostern in der Unterwasserwelt? Bringt dort der Seehase die Ostereier? Natürlich nicht! Aber viele Meeres- und Küstenbewohner legen die unterschiedlichsten Eier, um Nachwuchs zu bekommen. Die Teilnehmer der Taschenlampenführung schauen sich einige Eiformen genauer an und besuchen die „Eltern und ihren Nachwuchs“ im Aquarium und in den Ausstellungen des schummrigen MEERESMUSEUMs. Teilnehmen an den Führungen am 29. März können Erwachsene und Kinder ab acht Jahre um 19:00 Uhr sowie Erwachsene und Kinder ab zehn Jahre um 20:00 Uhr.

Also, Taschenlampe bereit legen und Tickets sichern. Karten für die Taschenlampenführungen im MEERESMUSEUM gibt es nur im Vorverkauf bei birgit.kadach@meeresmuseum.de oder unter Tel. 03831 2650-350 bzw. an der Museumskasse Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 16:30 Uhr.