Presseportal MEERESMUSEUM

Deutsches Meeresmuseum verpflanzt meterhohe Pyramideneiche

  • MEERESMUSEUM
  • Modernisierung Meeresmuseum

Am 16.04. wurde am Nachmittag eine gut zehn Meter hohe Pyramideneiche vom Südhof des MEERESMUSEUMs in unmittelbare Nähe des Zooeingangs am Grünhufer Bogen verpflanzt. Die technisch anspruchsvolle Umpflanzung fand im Rahmen der umfangreichen Modernisierung des Museums statt, um Platz für anstehende Bauarbeiten zu machen. „Im Sinne der Nachhaltigkeit freuen wir uns, dass wir diesen vitalen Baum innerhalb der Hansestadt Stralsund verpflanzen konnten“, sagt Museumsdirektor Andreas Tanschus.

Der Platz um die Eiche herum wird noch eine ansprechende Gestaltung erhalten. „Diese prächtige Pyramideneiche wollten wir unbedingt erhalten und haben verschiedene Standorte für eine Umsetzung geprüft. Am Stralsunder Zoo bot sich ein wunderbarer Platz, wo der wertvolle Baum die großen und kleinen Besucher*innen gleich im Eingangsbereich begrüßt“, freut sich Alexander Badrow, Verwaltungsratsvorsitzender des Deutschen Meeresmuseums.